Der Gewinn stieg um 66 Prozent auf annähernd 12 Millionen Dollar. «2012 war ein Jahr des Wandels für LinkedIn», erklärte Firmenchef Jeff Weiner am Donnerstag. Das Unternehmen habe in neue Funktionen investiert. Offenbar mit Erfolg: LinkedIn hat seine Nutzerschaft ausbauen können, vor allem außerhalb des Heimatlandes USA. Mittlerweile hat der Rivale des deutschen Xing mehr als 200 Millionen Mitglieder. Die Aktie stieg nachbörslich um 10 Prozent.