Der erste Versuch war vergleichsweise bescheiden ausgefallen. Nun sollen es «Surface 2» und «Surface Pro 2» richten. Die neuen Modelle warten mit etlichen Verbesserungen auf. Vor allem die RT-Variante «Surface 2» hat in Testberichten schon einige Vorschusslorbeeren geerntet.

Mit dem Marktstart am Dienstag steuert das Unternehmen auf eine direkte Konfrontation mit einem der Platzhirsche zu: Apple stellt am Dienstagabend vermutlich seine neuen iPads vor, deren Vorgänger einst dem Markt mit Tablets überhaupt wieder Leben einhauchten. «Wir scheuen den Vergleich nicht», sagte Christian Illek, Chef von Microsoft Deutschland, vor einigen Tagen selbstbewusst. Schützenhilfe erhält das Unternehmen von seinem Übernahme-Partner Nokia.

Der einstige Handy-Weltmarktführer aus Finnland kündigte Dienstag mit dem Lumia 2520 sein erstes Tablet mit Windows RT 8.1 an, das vorerst aber nur in Finnland, Großbritannien und den USA auf den Markt kommen soll.