«Wir wollen in China sein und chinesischen Nutzern dienen», sagte Google-Chef Sundar Pichai bei einem Interview auf einer Konferenz des Technologie-Blogs «Recode» in der Nacht zum Donnerstag. Er nannte allerdings keinen Zeitraum oder mögliche Dienste. Google wolle mit Bedacht mögliche Einschränkungen abwägen, betonte er.

Google verkauft Online-Werbung in China - die wesentlichen Googledienste wie Websuche, YouTube, GMail und Maps sind dort nicht verfügbar, auch nicht auf Android-Smartphones. Schon im vergangenen Herbst hatte die Website «The Information» berichtet, Google würde gern unter anderem seine App-Plattform nach China bringen.