Firmenmitbegründer Jelveh kann sich auch deutlich preiswertere Geräte für den privaten Anwender vorstellen. «Unsere Software kann im Prinzip auch auf einem PC laufen, der für wenige hundert Euro zu haben ist. Die Boxen müssen nicht von uns kommen.» Ohnehin gehe es nicht vor allem um die Hardware. «Wir verkaufen nicht Boxen, sondern Unabhängigkeit und Auswahl.»