Mit Mitteln der Hamburger Innovationsstiftung gehen die beiden Unternehmensgründer nun im September ins kalifornische Silicon Valley. Dort werden sie unter anderen an der Konferenz «Disrupt» teilnehmen, die von dem einflussreichen Technologieblog TechCrunch organisiert wird. «Die USA sind der entscheidende Player, wenn es um Innovationen im Internet-Umfeld geht. Wir wollen dort eine Flagge auf der Karte hissen», betont Jelveh.

Unterdessen verlassen die ersten Boxen in der Größe eines Schuhkartons die Werkstatt in Hamburg-Altona. Nachdem ein zunächst angedachtes Mietmodell bei potenziellen Kunden auf wenig Gegenliebe stieß, verkauft Protonet die Miniserver nun ab 3270 Euro (inkl. Mehrwertsteuer).