Man könne über verschiedene Partnerdienste sowohl selbst den DJ spielen als auch sich einer fremdem virtuellen Party anschließen, erläuterte Facebook am Donnerstag. Die Idee ist nicht neu: Im Internet gibt es bereits Dienste fürs gemeinsame Musikhören wie etwa Turntable.fm.

Facebook kann allerdings auf mehr als 800 Millionen Nutzer weltweit bauen - auch wenn angesichts der Urheberrechts-Hürden unklar ist, wie schnell die Funktion international eingeführt werden kann. Facebook demonstrierte aber bereits, dass es seinen Partnern einen gehörigen Schub geben kann - so erlebte der Online-Musikdienst Spotify durch die Kooperation mit dem Online-Netzwerk einen sprunghaften Anstieg der Nutzerzahlen.