«Es geht um das Foto einer Gummiente. Jemand hat das Bild auf die Pinnwand unseres Mandanten gestellt», erklärte Rechtsanwalt Christian Robertz am Mittwoch und bestätigte einen Bericht von «Spiegel Online».

Das Gummientenfoto sei ohne Zutun des Mandanten auf dessen Pinnwand geraten, weil ein Facebook-Freund das Bild hochgeladen hatte. «Unser Klient hatte hier gar keinen Einfluss darauf, welche Fotos bei ihm hochgeladen werden», sagte Robertz, der als Anwalt mit dem Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht arbeitet. Zwar sei schon seit längerem bekannt, dass Facebook-Nutzer Bildrechte beachten müssten. Es sei aber neu, dass nun auch ein solcher Gruß eines Freundes Gegenstand einer Klage sei, sagte Robertz. «Es ist der erste Fall dieser Art, von dem wir gehört haben.»

Der Kläger verlangt, das Bild zu entfernen. Zudem will er Schadenersatz. Die Höhe der Forderung ist noch offen. Facebook ist in Deutschland das mit Abstand führende Soziale Online-Netzwerk. Mehr als 22 Millionen Nutzer haben dort ein Profil.