Diese digitalen Knöpfe können andere Webseiten in ihr Angebot einbetten, um Lesern die Verbindung zu Facebook zu vereinfachen. Sie waren bisher mit dem charakteristischen «Daumen hoch» versehen, der sogar übergroß am Eingang zu Facebooks Hauptsitz in Menlo Park auftaucht. Nun ersetzt ein Facebook-F das Daumensymbol.

Der «Gefällt mir»-Daumen wird allerdings nicht komplett abgeschafft. Innerhalb von Facebook taucht er weiterhin auf, etwa in der Kommentarfunktion. Und auch auf fremden Webseiten mit Facebook-Schaltflächen findet sich der Daumen, wenn sie die Anzahl der Facebook-Likes für ihre Inhalte besonders hervorheben.

Die Änderung soll nach und nach automatisch freigeschaltet werden, kündigte Facebook auf seinem Blog für Programmierer an.