In Deutschland hätten wenige Tage nach Verkaufsstart 23 Behörden über 1200 der Geräte auf Blackberry-Basis geordert, sagte Secusmart-Chef Hans-Christoph Quelle der dpa. Inzwischen testeten mehrere weitere europäische Länder die Technik. Auch aus der Wirtschaft kämen mehr Aufträge.

Denn die Enthüllungen des Informanten Edward Snowden über die Internet-Überwachung amerikanischer und britischer Geheimdienste hätten die Stimmung verändert. Kryptographie, also die Verschlüsselung von Informationen, stoße auf mehr Interesse. «Wir glauben, dass es der deutschen Krypto-Industrie jetzt bessergehen wird», sagte Quelle.

«Der Snowden-Effekt wird mittelfristig auch dem Geschäft mit Sprachverschlüsselung einen Schub geben.» Derzeit liefen Test bei mehreren DAX-Konzernen. Der Bedarf sei zwar schon immer dagewesen, werde aber jetzt erst erkannt. «Das Ausmaß des Problems war niemandem klar.»