Viele Nutzer habe zuvor der Namenszusatz App irritiert, schrieb Microsoft in einem Blogeintrag am Donnerstag. Außerdem soll die Online-Version nun besser zu finden sein. Office-Nutzer könnten nach einmaliger Anmeldung Office Online über ihren Cloud-Speicher OneDrive nutzen, hieß es. Die browser-basierten Versionen von Word, Excel und OneNote seien nun an einem Ort gebündelt.