Der Nettogewinn sank hingegen um ein Viertel auf 7,0 Millionen Dollar. AOL hat in den letzten Jahren stark ins Werbegeschäft investiert, das im ersten Vierteljahr um zwölf Prozent mehr Erlöse verzeichnete. Die Quartalszahlen fielen besser als erwartet aus. Die Aktie stieg vorbörslich um mehr als sechs Prozent. Zu AOL gehören unter anderem auch die Online-Zeitung «Huffington Post» sowie die großen Technologie-Blogs «Engadget» und «TechCrunch».