Berlin

Instagram zu neuer «Stories»-Funktion: Verdienst gilt Snapchat

Instagram-Chef Kevins Systrom macht keinen Hehl daraus, dass die neue «Stories»-Funktion seiner Foto-App vom Konkurrenten Snapchat abgekupfert ist. «Ihnen gebührt all der Verdienst», sagte der 32-Jährige dem Branchenportal «Techcrunch» mit Blick auf die Pionierarbeit von Snapchat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Instagram
Das neue Feature bei Instagram sieht ähnlich aus wie das Angebot der Social-Media-App Snapchat, die mit von allein verschwindenden Bildern populär geworden ist. Foto: Rolf Vennenbernd

Am Dienstag hatte Instagram das namensgleiche Feature präsentiert, bei dem Nutzer Fotos und Video für eine Slideshow zusammenstellen könne. Die Bilder können - ähnlich wie bei Snapchat - kreativ bearbeitet, also etwa durch Kritzeleien, Emojis oder Sprechblasen ergänzt werden. Zudem verschwinden die Inhalte ebenfalls nach 24 Stunden.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg, der vor einigen Jahren Instagram übernahm, hatte auch wiederholt versucht, den - besonders bei jungen Leuten beliebten - Konkurrenten Snapchat zu kaufen.

Verwandte Artikel