Laden...
Washington
Raumfahrt

NASA entdeckt neuen Planeten : Ist die "zweite Erde" bewohnbar?

Die "NASA" hat unter Zuhilfenahme eines speziellen Teleskops einen potenziell bewohnbaren Planeten gefunden werden: Entdeckt wurde der Himmelskörper unter anderem von einem Teenager.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Weltraumteleskop der "NASA" hat einen neuen Planeten entdeckt, welcher menschenfreundliche Bedingungen aufweisen soll. Symbolfoto: pixabay.com/qimono
Ein Weltraumteleskop der "NASA" hat einen neuen Planeten entdeckt, welcher menschenfreundliche Bedingungen aufweisen soll. Symbolfoto: pixabay.com/qimono

Das "NASA"-Weltraumteleskop "TESS" hat einen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt, auf welchem eventuell lebensfreundliche Bedingungen herrschen könnten. Das teilte die US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft mit. Der Planet wird "TOI 700 d" bezeichnet und befindet sich in der "habitablen Zone" eines Sterns.

NASA-Praktikant: Neuer Planet mit lebensfreundlichen Bedingungen entdeckt

Den Forschern der "NASA" zufolge besäße der Planet möglicherweise die Voraussetzungen, um Wasser auf seiner Oberfläche zuzulassen, da dort ein relativ mildes Klima herrschen soll. "TOI 700 d" brauche 37 Tage, um einmal um seinen Stern zu kreisen. Allerdings drehe sich der Himmelskörper in einer sogenannten gebundenen Rotation, wodurch auf einer Seite durchgehend Tag sei, auf der anderen Seite ständig Nacht. Der Stern, den "TOI 700 d" umkreist, spendet dem Planeten nur etwa 86 Prozent der Energie, welche die Erde von der Sonne erhält.

Der neu entdeckte Exoplanet ist allerdings etwas mehr als 100 Lichtjahre entfernt. Selbst wenn der Planet wirklich bewohnbar wäre, befindet er sich doch in unerreichbarer Ferne.

NASA; Teenager hilft bei Entdeckung des Planeten

Entdeckt wurde "TOI 700 d" über das sogenannte "TESS"-Teleskop, ein Weltraumteleskop der NASA, welches speziell zur Suche von lebensfreundlichen, erdgroßen Planeten ins All geschossen wurde.

Zunächst gingen die Wissenschaftler allerdings davon aus, dass es sich bei "TOI 700 d" einen extrem kalten Planeten handelt, welcher keine Lebensbedingungen zulässt, weswegen er als "unbewohnbar" eingestuft wurde.

Diese Annahme stellte sich im Nachhinein als falsch heraus und wurde von einem Forscherteam korrigiert. Unter den Wissenschaftlern befand sich auch der Teenager Alton Spencer aus Connecticut. Spencer geht noch auf die High-School und arbeitet neben der Schule mit dem "Tess"-Team zusammen.

Verwandte Artikel