Nach dem Fund einer Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Rande der Frankfurter Innenstadt ist der Zeitpunkt der geplanten Evakuierung noch unklar. "Der Kampfmittelräumdienst wird das mit den Behörden abstimmen", teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Nach den bisherigen Plänen muss ein Gebiet im Umkreis zwischen 500 Metern und einem Kilometer um den Fundort nahe der Messe evakuiert werden. Eine Gefahr durch die Bombe droht laut Polizei nicht. Die Anwohner würden rechtzeitig informiert, bei der Vorbereitung der Evakuierung solle auch die Messe eingebunden werden, hieß es.

Ein Gebiet zwischen 500 Metern und einem Kilometer Umkreis um den Fundort nahe der Messe müsse evakuiert werden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Frankfurt. Nach Angaben der Polizei droht jedoch keine akute Gefahr durch den Fund. "Die Bombe ist sicher", sagte der Sprecher. dpa