Das mit dem "Senf", den alle möglichen Leute zur Maut-Debatte dazugeben, habe er gar nicht explizit dem Friedrich aufs Brot geschmiert.

Dein Lohn, meine Maut

Und wenn gar nichts mehr hilft, zieht Seehofer die Trotz-Karte: Der Mindestlohn steht im Koalitionsvertrag, die SPD hat ihn bekommen. Die Maut steht im Koalitionsvertrag, die CSU will sie haben. Scheitern? Ein Unwort für die CSU! Flugs pflückt SPD-Chef Gabriel bei den Rüstungsexporten die nächste Karte aus dem Koalitionsvertrag und lässt Seehofer implodieren.

Das Ping-Pong-Spiel zwischen Berlin und München hat ein bisschen was von Folklore und lenkt den Blick davon ab, dass Seehofer vor allem im eigenen Land immer mehr zum Einzelkämpfer wird. Gerade an der kommunalpolitischen Basis, am Fundament der Volkspartei, ist Seehofer längst mehr Reizfigur als Leitwolf.