Die Fürther Fans hielten sich in ihrem Vereinsheim nahe des Stadions des fränkischen
Erstliga-Aufsteigers auf. Als dann die Nürnberger Gruppe nachts vor dem Gebäude erschien, kam es zur Schlägerei.

Als die Polizei eintraf, ergriff die Nürnberger Gruppe die Flucht. Fans aus Fürth warfen mehrere Stühle in Richtung der Einsatzkräfte und beschädigten dabei einen Streifenwagen und zwei weitere geparkte Autos. Neben acht Fürther Anhängern wurde auch ein Polizist leicht verletzt.

Im Zuge der Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen gelang es den Beamten, mehr als ein Dutzend Personen aus Nürnberg zu fassen. Der Hintergrund für das gewaltsame Zusammentreffen war zunächst nicht bekannt. Ein Spiel zwischen den beiden Mannschaften gab es dort am Wochenende nicht.