Marburg
Schwere Körperverletzung

Hessen: Mann sticht mit Messer auf Ehefrau ein

In Marburg (Hessen) soll ein 44-jähriger Mann seine Ehefrau aus Eifersucht niedergestochen haben. Die Frau überlebte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aus Eifersucht soll ein Mann aus Marburg seine Ehefrau niedergestochen haben. Symbolfoto: Pixabay
Aus Eifersucht soll ein Mann aus Marburg seine Ehefrau niedergestochen haben. Symbolfoto: Pixabay

Wie die Staatsanwaltschaft in Marburg am Dienstag mitteilte, soll ein 44 Jahre alter Mann, seine 33-jährige Ehefrau aus Eifersucht mit einem Messer schwer am Oberkörper verletzt haben. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Verdächtige flüchtete nach der Tat am Samstag mit den vier gemeinsamen Kindern nach Schleswig-Holstein, wo er allerdings einen Tag später gefasst wurde.

Die Frau überlebte

Bei der Festnahme des Mannes waren die 5, 7, 10 und 13 Jahre alten Kinder unverletzt. Der Vater kam in Untersuchungshaft. Wie viele Stiche er seiner Frau beim Streit in ihrem Badezimmer zugefügt hat, war zunächst unklar. Die 33-Jährige ist seit Dienstag außer Lebensgefahr.

Lesen Sie zunächst auf inFranken.de: Drei gefährliche Messerattacken in Franken in nur zwei Tagen: Mann (23) in Bayreuth niedergestochen