Das kleine Mädchen balanciert auf dem vorderen Rand der Toilettenschüssel, eine Hand an der Wand, die andere vor der Brust auf dem bunten Kleid. Ein süßes Foto, dachte ihre Mutter. Doch dann lernte Stacey Wehrman Feeley von ihrer dreijährigen Tochter, warum sie dort stand: Die Kleine vollzog nach, was sie bei einer Übung im Kindergarten für den Fall eines Amoklaufs gelernt hatte.

Empört postete die Mutter das Foto auf ihrer Facebookseite und schrieb dazu in einem langen Beitrag: "Politiker, seht euch das an. Das sind eure Kinder." Wer nicht wolle, dass kleine Kinder auf Kloschüsseln stehen, müsse die Waffengesetze ändern. Der Beitrag der Mutter aus Traverse City (Michigan) wurde bis Mittwoch rund 30.000 Mal geteilt und mehr als 32.000 Mal geliked.

Verhaltensübungen für Attentate sind an Schulen und Kindergärten in den USA Standard. Die Kinder lernen bei einem "lockdown drill", still unter ihrem Tisch zu sitzen - oder was sie tun sollten, wenn sie bei einem Angriff gerade auf der Toilette sind.