Ein verurteilter Mörder ist nach seiner Flucht aus dem Euskirchener Gefängnis wieder gefasst. Er sei auf einer Autobahn in Bayern festgenommen worden, sagte eine Sprecherin der JVA am Mittwochabend. Auch die Polizei bestätigte die Festnahme. Nach Angaben der JVA wird der 50-Jährige nicht in den offenen Vollzug ins nordrhein-westfälische Euskirchen zurückkehren - sondern in einen geschlossenen Vollzug kommen. Weitere Details lagen zunächst nicht vor.

Der 50-Jährige war am Mittwochmorgen entkommen. Nach Angaben der Justizvollzugsanstalt kletterte er über einen 2,10 Meter hohen Zaun. Dabei verletzte sich der Häftling offenbar, wie JVA-Leiterin Renate Gaddum sagte. Wenig später soll er im Krankenhaus Mechernich wegen einer Rissverletzung behandelt worden sein.