Sicher nicht. Man möchte sie festbinden und ihnen Sätze wie diesen vorlesen: "Bioläden haben etwas bedrückend Peinliches an sich, etwas grün wählend Gattinnenhaftes, ja Breitarschiges, Marke: Geld spielt keine Rolle, mein Mann hat's ja." Oder diesen Kommentar zu einer Landtagswahl: "Die Abwahl von Altfäkalien hat den Preis neuer Gülle ... Wer Claudia Roth zuhört, weiß, dass die Grünen nicht aus ästhetischen oder mentalen Gründen gewählt werden ... angesichts einer so routiniert gesichtsbreitgetretenen Abgeledertheit." Oder gehen wir ans Eingemachte: "Das religiöse und das nationale Gerede haben vieles gemeinsam. Bei beidem muss salbungsvolles Pathos den nicht vorhandenen Verstand ersetzen, beides kostet den, der es von sich gibt, nicht das geringste an geistiger oder materieller Anstrengung, beides lenkt von der wirklichen Wirklichkeit ab, und beides bildet den Nährboden für Massenhysterie und