Kreuzeder hatte mit der Gruppe "Aera", die es in verschiedenen Besetzungen von 1972 bis 1982 gab, beträchtlichen Anteil daran. Muck Groh von "Ihre Kinder" spielte mit, Steve Leistner von "Wind", ein Ausnahmemusiker wie Roman Bunka. Und Kreuzeder an diversen Saxophonen und dem "Lyricon", einem elektronischen Blasinstrument.
Die Neue Deutsche Welle machte der künstlerisch auf beachtlichem Niveau spielenden Band den Garaus. Kreuzeder musste von Neuem beginnen. Jahrelang schlug er sich in München als Straßenmusiker durch, bis es langsam wieder aufwärts ging. In diversen Zweierformationen mit Musikern wie Franz Benton oder Willi Herzinger spielte er seine Musik an der Schnittstelle von Soul, Jazz und Pop.