Das Paar aus Polen habe den Jungen geschlagen und verhungern lassen und ihm damit entsetzliches Leid zugefügt, sagte die Richterin. Die beiden hätten keine Reue gezeigt.

Die 27 Jahre alte Mutter und der 34 Jahre alte Stiefvater stritten den Mord demnach ab und beschuldigten sich gegenseitig, für die Kopfwunde, die schließlich zum Tod des Jungen führte, verantwortlich zu sein. Der Vierjährige starb im März 2012. dpa