Laden...
Coronakrise

Kampf gegen das Coronavirus: Bundesverwaltungsamt sucht händeringend Mitarbeiter

Im Kampf gegen das Coronavirus sind Informationen gerade besonders wichtig. Viele Leute sind verunsichert, Krankheitsverläufe unvorhersehbar und Telefonleitungen im Gesundheitsamt oft überlastet. Das Bundesverwaltungsamt will das möglichst schnell ändern: Mitarbeiter sind dringend gesucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Homeoffice
Das Bundesverwaltungsamt sucht Mitarbeiter im „Containment Scouting" zur Bekämpfung des Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Das Coronavirus stellt jeden vor gewaltige Herausforderungen: Bürger müssen ihr soziales Leben einschränken, Politiker und Wissenschaftler stehen vor großen Rätseln. Besonders wichtig ist aktuell die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Doch Infizierte zu erkennen und deren Kontaktpersonen  zu ermitteln stellt die Behörden aktuell vor ein großes Personalproblem.

Jetzt schnell Job mit inFranken.de finden!

Um all diese Fälle bearbeiten zu können, sucht das Bundesverwaltungsamt mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) nach Unterstützung. Dass die Mitarbeiter so spontan gesucht werden, zeigt noch einmal den Ernst der Lage.

Gerade die telefonische Befragung von Patienten, mögliche Kontaktpersonen ermitteln und zu informieren, ist besonders wichtig um Infektionsketten zu unterbrechen. Mit diesen Aufgaben sollen sich die gesuchten Mitarbeiter, sogenannte „Containment Scouts“ beschäftigen.

Arbeiten gegen das Coronavirus: Bundesverwaltungsamt sucht Mitarbeiter

Der Job soll mit 2.325 Euro Brutto vergütet werden und ist zunächst auf sechs Monate befristet. Das Bundesverwaltungsamt richtet sich mit dem Stellenangebot gezielt an Studenten. Weitere Infos gibt es hier. 

Jetzt neuen Arbeitgeber finden mit der Jobbörse von inFranken.de: jobs.inFranken.de!

Weitere spannende Fakten und Tipps zum Thema Jobs und Karriere: