Wetter-Apps

Weather Pro

Wetter-Apps für Smartphones und Tablets gibt es viele. In dieser Woche sollen vier von ihnen im Fokus stehen. Heute: Der Dauer-Testsieger unter den Wetter-Apps.
Weather Pro
Weather Pro ist eine der Apps, die ausführlichst über das aktuelle und kommende Wetter informieren. Dafür ist das Programm nicht kostenfrei zu haben.
Wer die „Stiftung Warentest“ liest oder ab und an Testberichte von Apps in Technikmagazinen verfolgt, stolpert immer wieder über die App „Weather Pro“. Und obwohl die App 2,99 Euro kostet, gehört sie zu den beliebtesten Wetter-Apps, und das zu Recht. Denn die Prognosen sind hier etwas genauer als bei der Konkurrenz, und auch die Funktionsvielfalt beeindruckt. Denn nicht nur Temperatur und Niederschlagen werden angezeigt, sondern auch Windrichtung und -Geschwindigkeit, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Regenmenge. Als Zusatzinformation gibt die App zudem den UV-Index aus. Wer sich das Wetter aus der Luft anschauen möchte, kann auf Satellitenbilder zurückgreifen.

Was deinem Großteil der Nutzer allerdings nicht gefällt, sind die Widgets für Android, also kleine Programme, die auf dem Startbildschirm abgelegt werden können. Für ein optisches Update vor einigen Wochen erhielten die Entwickler ordentlich negatives Feedback. Dem Nutzen der App tut das natürlich keinen Abbruch, die Vorhersagen bleiben Spitzenklasse. Als In-App-Kauf gibt es außerdem ein Skiwetter für 900 Skigebiete in 17 Ländern, Badewetter mit Badekarten und weitergehenden UV-Informationen sowie Wassertemperaturen und auch ein erweitertes Regenradar mit Wolken- und Niederschlagsprognosen.

Der Technik-Michel meint:
Weather Pro ist die Wetter-App schlechthin. Allerdings: Die Informationsflut ist riesig, das Design funktional, aber nicht unbedingt überaus schick. Es stellt sich dann schon die Frage: Brauche ich all diese Informationen? Oder reichen mir ein paar weniger? Denn dann genügt auch eine kostenfreie App – und drei von ihnen folgenden in den kommenden Tagen hier im Blog.

Download-Links: