Brüssel
Facebook

Soziales Plugin sammelt fleißig …

Egal ob Facebook-Mitglied oder nicht: Ist auf einer Webseite das Soziale Plugin von Facebook installiert, sammelt dieses auch Daten von jenen Besuchern, die gar nicht selbst bei Facbeook registriert sind. Belgische Datenschützer wollen das nicht länger hinnehmen.
Soziales Plugin Facebook
"Social Plugins" sind im Web äußerst beliebt.
Weil dieses so genannte Tracking gegen belgisches und europäisches Recht verstoßen soll, geht die Belgische Datenschutzkommission (CPP) nun vor Gericht – der Fall soll bereits am Dienstag in einem Eilverfahren in Brüssel behandelt werden. Zuvor war Facebook aufgefordert worden, Plugins wie das „Soziale Plugin“, die haufenweise auf Internetseiten eingebunden sind, vom Datensammeln auszunehmen.

Zu diesen Sozialen Plugins gehört auch der bei vielen Webdesigner und Websitebetreibern beliebte „Gefällt-mir“-Button oder Kommentarboxen. Auf über 13 Millionen Seiten sollen derartige Tools installiert sein. Die Forscher hatten herausgefunden, dass auch Nichtmitglieder „getrackt“ werden. Für Mitglieder lasse sich das Tracking zwar abschalten, diese Einstellung zeige aber keinerlei Wirkung.

Der Technik-Michel meint:
Willem Debeuckelaere, Präsident der CPP, sagte zu Recht, Facebook behandle die Privatsphäre der Nutzer ohne Respekt. Das soziale Netzwerk ist bislang von der eigenen Vorgehensweise überzeugt, schauen wir mal, wie lange noch.