Samsung

Samsung-Fans müssen sich gedulden

2016 war für Samsung sowohl ein richtig gutes als auch ein echt schwieriges Jahr. In 2017 sollen zwei neue Highend-Smartphones für Furore sorgen. Ein bisschen Zeit wird aber noch vergehen.
Samsung Note 7
Das Pannen-Smartphone: Die Produktion des Samsung Galaxy Note 7 wurde eingestellt. Bild: Samsung
Aus finanzieller Sicht war 2016 für Samsung eigentlich nicht schlecht: Der Nettogewinn des Unternehmens stieg auf rund 5,7 Milliarden Euro, der Umsatz lag auf dem Niveau von 2015. Da Samsung ein Mischkonzern ist, liegt der Fokus nicht alleine auf den mobilen Geräten, sondern auch auf Speichern, Haushaltsgeräten, Bildschirmen und Halbleitern. Aber auch bei den Smartphones waren die Verkäufe trotz Note-7-Debakel zufriedenstellend: Die Premiummodelle S7 und S7 Edge ließen den Gewinn der Abteilung sogar steigen. Nachdem Samsung vor einigen Tagen die Hintergründe zu den explodierenden Akkus des Top-Smartphones Galaxy Note 7 bekannt gegeben hat, richtet sich der Blick der Südkoreaner nun in die Zukunft.

Und hier gilt erst einmal: Langsam voran. Normalerweise wurden die neuen Topmodelle für das laufende Jahr immer im ausgehenden Winter vorgestellt, etwa auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, der diesmal vom 27. Februar bis 2. März stattfindet. Das soll laut Koh Dong Jin, Chef der Smartphone-Sparte bei Samsung, diesmal nicht der Fall sein. Vielmehr lasse man sich mit der Präsentation noch etwas Zeit. Weitere Gründe nannte er nicht. Experten meinen, dass Samsung sich bewusst mehr Zeit lasse, um Akkuprobleme wie beim Note 7 zu vermeiden.

Wie auch bei Apple waren die Änderungen bei Samsungs Topmodellen in den vergangenen Jahren eher moderat. 2017 könnte nun ein größerer Wurf kommen – und auch Samsung könnte das Ende des physischen Homebuttons unterhalb des Displays einleiten. Der Fingerabdrucksensor müsste dann direkt ins Display eingebaut sein – erste Bilder, die zum Galaxy S8 kursieren, legen das nahe. Im Gegensatz zu früheren Gerüchten wird Samsung die Note-Reihe nicht einstampfen. In 2017 soll, einige Zeit nach dem S8, das Note 8 zu haben sein. Als Termin gilt der Spätsommer.

Der Technik-Michel meint:
Selbst viele Branchenkenner waren über die technischen Weiterentwicklungen der vergangenen Jahre in Sachen Smartphone wenig begeistert. Evolution statt Revolution lautete das Stichwort. Wird das 2017 anders? Momentan sieht es noch nicht danach aus, auch wenn einer der großen Trends des Jahres die Sprachassistenten werden könnten. Im Frühjahr wissen wir mehr, wenn Samsung das Galaxy S8 präsentiert.