Tarife

Endlos chatten für 12 Euro pro Jahr?

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona war auch der Tarifanbieter ChatSim vertreten. Er bietet nun eine SIM-Karte an, die weltweit funktionieren soll, und das für lediglich 12 Euro pro Jahr. Was steckt dahinter?
ChatSIM
Der Anbieter ChatSim ermöglicht für 12 Euro pro Jahr das weltweite Versenden von Chat-Nachrichten. Bild: ChatSim
Die Europäische Union hat viel getan in Sachen Mobilfunkregulierung. Nicht mehr lange, und die meisten Smartphone-Nutzer werden gar nicht mehr bemerken, dass sie sich im Ausland befinden, Flatrates und Tarife funktionieren genauso wie daheim. Kaum überschreitet man allerdings die Grenzen der EU, sieht es ganz anders aus: Für Telefonieminuten können da Preise von mehreren Euro anfallen, an den Versand von Fotos per Messenger ist erst gar nicht zu denken. Das will ChatSim als Chance nutzen.

Auf der Handymesse hatte das Unternehmen daher seine weltweit funktionierende SIM-Karte mit dabei. Sie wird einfach, wie eine gewöhnliche andere SIM-Karte, ins Handy eingelegt. Mit ihr soll es nahezu weltweit möglich sein, Messenger-Dienste zu nutzen – für einen Jahresbeitrag von 12 Euro. Inkludiert sind dann der unendliche Versand von Textnachrichten und Emojis (Smileys). Wer auch Fotos versenden möchte, kann Zusatzpakete buchen – für 10 Euro gibt es bereits die Möglichkeit, rund 100 Fotos zu versenden, auch ein Tarif mit einem Volumen von 250 MB für 25 Euro ist zu haben.

Unterstützt wird ein Großteil der heutzutage verbreiteten Messenger – namentlich WhatsApp, Telegram, BlackBerry Messenger BBM, Facebook Messenger, WeChat und Line. Es fehlt allerdings der besonders in deutschsprachigen Ländern beliebte Messenger Threema. Als Netz nutzt die Karte laut ChatSim immer das beste verfügbare. Ob das wirklich auch funktioniert, müssen Tests zeigen.

Der Technik-Michel meint:
Die Optionen bieten sich insbesondere für Vielreisende an. Einen besonderen Reiz hat ChatSim natürlich bei der Verwendung eines Dual-SIM-Smartphones, also eines Geräts, in dem gleichzeitig mehrere SIM-Karten laufen können. Dann kann die eigene Rufnummer nach wie vor aktiv bleiben – denn mit dem Kauf von ChatSim erhält der Käufer eine zusätzliche Rufnummer. Neben dem Einsatz im Smartphone kann die SIM-Karte auch in Tablets mit 3G- oder LTE-Modem betrieben werden, also gegebenenfalls zusätzlich zum Smartphone. Diese Lösung bietet sich für Nutzer eines „gewöhnlichen“ Smartphones ohne Dual-SIM-Funktion an.