Bamberg
Huawei

Smartphone mit Kamera-Traditionsmarke

Wenn es um Fotografie geht, fällt vielen auch heute noch die Kamera-Traditionsmarke Leica aus Deutschland ein. Nun stattet Leica erstmals ein Smartphone mit Technik aus dem eigenen Hause aus. Macht das Huawei P9 aber wirklich gute Fotos?
Artikel drucken Artikel einbetten
Huawei P9
Schon der erste Blick verrät: Im Huawei P9 arbeitet auch Leica-Technik. Bild: Huawei
+1 Bild
Selten polarisiert eine Techniknews die Branche derart wie die Ankündigung des chinesischen Smartphone-Bauers Huawei, im neuen Topmodell P9 Fototechnik aus Deutschland zu verbauen und dafür mit Leica zu kooperieren. Die Ursprünge von Leica liegen bereits im 19. Jahrhundert, und nachdem die digitale Fotowelt an Leica zunächst scheinbar vorbeigegangen war, hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren einige sehr interessante neue Fotoapparate auf den Markt gebracht, darunter eine Kamera, die nur in Schwarz-Weiß fotografiert und daher vor allem bei Profis beliebt ist.

Aber zurück zum Smartphone Huawei P9. In Sachen Ausstattung spielt das Gerät in der absoluten Oberliga und kann sich daher mit der Konkurrenz von Samsung, Sony und auch Apple sehr wohl messen. Als Betriebssystem verwendet Huawei einmal mehr Android, eine eigene Benutzeroberfläche sorgt dafür, dass sich die Optik dennoch von den Mitbewerbern abhebt. Das Design des Smartphones kann auf jeden Fall überzeugen, ein P9-Besitzer braucht sich im Bekanntenkreis keinesfalls zu verstecken.

Das ergaben die ersten Tests …
Nachdem beim P9 Leica mit an Bord ist, lohnt natürlich ein näherer Blick auf die Kamera. Und die haben mehrere Tester bereits ausprobieren können. Was schreiben Sie zum P9?

Golem.de erklärt zunächst einmal die Technik: „Huawei hat zwei 27-mm-Linsen mit zwei 12-Megapixel-Sensoren verbaut. Die Besonderheit: Ein Sensor unterstützt den RGB-Farbraum, der zweite ist monochrom und nimmt dementsprechend nur Schwarz-Weiß-Bilder auf. Die Kombination der beiden Objektive und Sensoren soll unter anderem schnelleres Fokussieren und eine nachträgliche Fokusverschiebung bringen.“ Und zur Kameraleistung heißt es: „Die Abbildungsleistung ist im Schwarz-Weiß-Modus wie auch im Farbmodus gleich gut: Die 12-Megapixel-Sensoren produzieren von der Schärfe und den Details her vergleichbare Bilder wie die aktuellen Galaxy-S7-Modelle von Samsung. Das LG G5 bietet dank einer höheren Auflösung (16 Megapixel bei der Hauptkamera) mehr Details und eine etwas feinere Auflösung.“

Ähnlicher Meinung ist die Tageszeitung Die Welt: „In unserem Test hat das Fotografieren mit dem P9 viel Spaß gemacht. Die Aufnahmen, die das Gerät abliefert, sind hervorragend und können sich zweifellos mit den besten Kameras messen, die die Smartphone-Welt derzeit zu bieten hat.“

Die Android-Experten von AndroidPit.de finden aber auch einen Kritikpunkt: „Die meisten Bilder können mit atemberaubendem Detailgrad und Dynamikumfang beeindrucken. Nur beim näheren Hinsehen erkennt man störende Unschärfen, wie im obigen Bild gezeigt.“

Und Areamobile.de schreibt: „Im Test macht die Leica-Kamera des Huawei P9 tolle Fotos. Die Aufnahmen sind klar, scharf, zeigen schöne Farben und haben insgesamt einen eher warmen, angenehmen Look. Die Belichtung wählt der Automatik-Modus in der Regel passend aus, der Fokus wird per Fingertipp gesetzt.“ Der Tester geht außerdem auf den Expertenmodus ein: „Der Profi-Modus erlaubt die Einstellung der Messmethode, der Werte für ISO, Verschlusszeit und Belichtungskorrektur, des Autofokus und des Weißabgleichs. Das Display zeigt dabei stets die Vorschau auf das tatsächliche Ergebnis an, das ist hilfreich beim Erlernen der manuellen Fotografie.“

Der Technik-Michel meint:
Es muss nicht immer ein iPhone, ein Galaxy oder ein Xperia sein. Auch andere Hersteller bauen gute Smartphones, und Huawei entwickelt sich mittlerweile zum echten Konkurrenten für die in unseren Breiten etablierten Unternehmen – ein Geheimtipp ist Huawei schon lange nicht mehr. Das P9 allerdings hat auch seinen Preis: Mindestens 570 Euro werden aktuell in den Onlineshops aufgerufen. Damit ist es immer noch knapp günstiger als das Samsung Galaxy S7 und liegt deutlich unter den Preisen von Apple. Also: Wer auf der Suche nach einem besonderen Smartphone ist, kann bedenkenlos zugreifen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren