Bamberg
Smart Home

Mit Technik gegen das Schnarchen

Wer eine Smartwatch besitzt, kann mit ihr bei den meisten Modellen auch den Schlaf überwachen lassen, die Uhr muss dabei natürlich getragen werden. Nicht jeder mag das. Eine Alternative: Das smarte Kopfkissen, das sogar noch mehr können soll.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeeq
Auf den ersten Blick ist das Kissen ein ganz gewöhnliches - unter der Haube hat es allerdings einige smarte Funktionen versteckt. Bild: Zeeq
+1 Bild
Was es nicht alles gibt … Dieser Gedanke kam mir einmal mehr, als ich kürzlich auf das smarte Kopfkissen von ZEEQ stieß. Wie bei vielen innovativen Produkten handelt es sich wieder einmal um eine Kampagne beim Crowdfunding-Portal Kickstarter. 50.000 US-Dollar wollten die Entwickler sammeln, aktuell steht die Anzeige bereits bei über 170.000 US-Dollar. In knapp 40 Tagen wird die Kampagne beendet sein. Momentan ist das Kissen noch für 149 US-Dollar zu haben, die Auslieferung erfolgt dann im Dezember 2016. Ebenso erhältlich: Ein Family-Pack mit vier Kissen für 499 US-Dollar – oder für Paare ein Couples Pack für 289 US-Dollar.

Damit das Kissen, neben Liegekomfort, auch smart wird, hat ZEEQ einige besondere Funktionen eingebaut: Es kann Musik abspielen, den Schlaf überwachen und am Morgen – unter Berücksichtigung der Schlafphasen – auch aufwecken. Integriert ist zudem ein Mikrofon, das gegen Schnarchen helfen soll. Erkennt es dieses unliebsame Geräusch, vibriert das Kissen leicht, um den Besitzer zu animieren, seine Schlafposition zu wechseln, ohne dabei aufzuwachen. Per Bluetooth können Schlafdaten aufs Smartphone übertragen werden, die erforderliche App wird es für Android und iOS geben.

Ein Video von ZEEQ zeigt, wie das Kissen funktionieren soll:



Der Technik-Michel meint:
Gute Kissen sind allgemein nicht billig. Da es sich beim ZEEQ Smart Pillow aber um ein ganz neues Produkt handelt, gibt es bislang noch keinerlei Erfahrungen – und auch ein Probeliegen ist nicht möglich. Im Zweifel kaufen Interessenten also die Katze im Sack. Wer sich aber für moderne Technik interessiert und wem vielleicht der Partner sei Jahren in Sachen Schnarchen im Ohr liegt – der könnte das ruhig mal ausprobieren …

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren