Bamberg
Google Maps

Google Maps-Navigation ab sofort ohne Internet

Google Maps rüstet auf. Das Standard-Kartenprogramm von Android kann ab sofort offline navigieren. Somit taugt die App künftig auch für den Urlaub, etwa, um sich in fremden Städten zurechtzufinden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Google Maps
Google Maps ermöglicht mit einem Update, das aktuell verteilt wird, endlich die Navigation ohne Internetverbindung.
Etwa 60 Prozent der Welt sind heute noch ohne Internetabdeckung, und selbst wenn ein Internetzugang zur Verfügung steht, ist die Verbindung nicht immer verlässlich. Das bedeutet, dass ein schneller und einfacher Zugriff auf Informationen für viele Menschen immer noch nicht möglich – oder zumindest nicht einfach zugänglich ist. Zwar wird in Kürze das klassische Roaming im Ausland wegfallen, dennoch ist, allein aufgrund des Themas „beschränktes Datenvolumen“, der Internetzugang oftmals limitiert.

Ab sofort ist es mit der App Google Maps möglich, Kartenausschnitte aufs Smartphone herunterzuladen und offline für die Navigation zu nutzen, egal ob zu Fuß oder im Auto. Während bisher nur eine einfache Ansicht eines Kartenbereichs offline möglich war, steht jetzt auch eine detaillierte Routenführung bereit. Ebenso kann nach bestimmten Sonderzielen wie Restaurants gesucht werden. Das funktioniert ganz einfach: Zu Hause im WLAN einen Kartenbereich aufrufen und auf „Herunterladen“ tippen. Zunächst steht die neue Funktion nur für Android-Smartphones bereit. Das Betriebssystem iOS wird in Kürze folgen.

Der Technik-Michel meint:
Zeit wurde es, dass Google Maps auch eine Offlinenavigation anbietet. Andere Apps können das schon lange, etwa Here Drive von Nokia. Somit schließt Google nun wieder auf. Interessant: Ein ausführlicher Test des Fachmagazins Connect bewies kürzlich: Die Apps können es mittlerweile ohne Probleme mit klassischen Navigationssystemen aufnehmen und übertrumpfen sogar meist die fest eingebauten Systeme der Hersteller. Warum? Weil sie zum Beispiel die Stauprognosen aus dem Internet beziehen und somit bessere Umfahrungsrouten anbieten. Auch Audi, BMW & Co. haben solche Internetdienste, allerdings nur in den noch recht neuen Modellen. Und dann sind diese recht teuer.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren