Bamberg

Frauen oder Männer?

Beim Thema Computerspiele denken viele schnell an Ego-Shooter oder GTA. Dabei gelten Männer als die typischen Konsolenbesitzer. Das ist aber nicht wirklich richtig ...
Artikel drucken Artikel einbetten
PS4
Die Playstation 4 ist aktuell die erfolgreichste Spielekonsole. Bild: Sony
42 Prozent der Frauen, aber nur 37 Prozent der Männer besitzen eine Spielekonsole – ob Xbox, Playstation oder Nintendo-Konsole. Das zeigte eine Studie des amerikanischen Pew-Forschungszentrums. Der Anteil der Konsolenbesitzer ist dabei unter den 18- bis 29-Jährigen mit 56 Prozent am größten. Nur knapp dahinter: Die 30- bis 49-Jährigen mit immerhin 55 Prozent. Gut, der Besitz von Spielekonsolen sagt noch nichts über die tägliche Nutzung aus, dennoch überrascht die Statistik. Interessant ist auch, dass der Konsolenbesitz quer durch die Bildungsschichten geht, und einkommensstarke Haushalte sogar häufiger eine Konsole besitzen als einkommensschwächere.

Aus der Studie gehen außerdem weitere spannende Ergebnisse hervor. Breits 68 Prozent der Amerikaner besitzen ein Smartphone, hier sind es etwas mehr Männer als Frauen. Besonders stark ist die Verbreitung in der Altersgruppe von 18-49 Jahren, mit rund 85 Prozent. Insgesamt nutzen 92 Prozent der Studienteilnehmer regelmäßig ein Mobiltelefon. Und: Bereits 45 Prozent nennen ein Tablet ihr Eigen.

Der Technik-Michel meint:
Während der Markt für Smartphone in den vergangenen fünf Jahren nahezu explodiert ist, befinden sich die Konsolenverkäufe im Vergleich auf dem Level des Jahres 2009. Auch damals besaßen rund 40 Prozent der Amerikaner bereits eine Konsole. Für die Hersteller, insbesondere Microsoft, Sony und Nintendo, bedeutet das: Innovation muss das Zugpferd sein. In den kommenden Jahren werden wir daher viele Spiele sehen, die auf die virtuelle Realität setzen. Und: Erfolgsspiele wie GTA müssen beweisen, dass sie auch in dieser Zeit ankommen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren