Bamberg
Smartphone

China-Smartphone teurer als das iPhone

Über 1.000 Euro lassen sich locker für ein Apple iPhone investieren. Das teuerste Serien-Smartphone kommt aber jetzt aus China, und bringt Porsche-Gene mit. Und das für fast 1.400 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Porsche Design Huawei
Porsche Design veredelt das Huawei Mate 9 - mit schickem Gehäuse und besserer Ausstattung. Bild: Porsche Design
Unter dem Label von Porsche Design erscheinen schon seit Jahren auch Smartphones. Partner der Wahl war bisher BlackBerry. Denn natürlich verkauften sich die Porsche-Design-Geräte meist im Bereich des gehobenen Managements. Kaum ein Otto-Normal-Nutzer dürfte mit einem Porsche-Smartphone unterwegs sein. Teuer waren die Geräte immer. Porsche übernahm meist das Gehäuse, veredelte es, baute einige weitere Funktionen ein.

So ist das auch diesmal. Das neue Porsche-Design-Smartphone kommt nun von Huawei – und damit aus China. Pate steht das Huawei Mate 9, das in aktuellen Tests bei vielen Fachmedien die Spitzenplätze erreicht – etwa bei Chip.de und bei der Zeitschrift Connect. Die Porsche-Variante erhält ein hochwertigeres Metallgehäuse, ein seitlich abgerundetes Display und eine höhere Displayauflösung. Dafür schrumpft die Diagonale von 5,9 auf 5,5 Zoll. Als internen Speicher lässt Porsche 256 GB einbauen, der Arbeitsspeicher wächst auf satte 6 GB. Damit ist das Porsche-Design Mate 9 deutlich besser ausgestattet als die Originalversion, die sich aber zum Preis von 1.395 Euro, die Porsche aufruft, zweimal erwerben lassen könnte.

Der Technik-Michel meint:
Die bei uns stets präsenten Smartphone-Hersteller wie Apple und Samsung bekommen zunehmend direkte Konkurrenz aus China. In Sachen Huawei Mate 9 hat sicherlich auch geholfen, dass Samsung sein Spitzenmodell Note 7 aufgrund der explodierenden Akkus zurückziehen musste. Aber auch insgesamt hat Huawei viel richtiggemacht. Das zeigen die guten Platzierungen in den Bestenlisten der Fachmedien. Die gute Akkulaufzeit des Originals sollte auch die Porsche-Variante erben, ebenso mit dabei ist die Leica-Kamera mit zwei Linsen.

Dennoch: Für kaum jemanden wird sich die Porsche-Variante wirklich „lohnen“. Im Endeffekt zählen hier Design und Name. Wer das mitnehmen möchte, muss aber eben einen richtig hohen Preis zahlen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren