Medien berichten, dass der Mann am Dienstag seine sechs Monate alte Tochter im texanischen Melissa zunächst im Auto vergaß, nachdem er seine anderen Kinder zur Betreuungsstätte gefahren hatte. Der Vater legte sich schlafen, ohne sich weiter um seine Tochter zu kümmern. Diese hatte den Berichten zufolge Fieber und war daher extra warm angezogen, um es auszuschwitzen.
Besonders tragisch: Am Dienstag kletterten die Temperaturen in der texanischen Stadt auf bis zu 32 Grad. Nach etwa vier Stunden wunderte sich der Mann, wo das Baby abgeblieben war und holte sie aus dem Auto. Das völlig überhitzte und dehydrierte Mädchen versuchte der Mann abzukühlen, indem er sie in den Kühlschrank legte. Dann startete er vergebliche Reanimationsbemühungen.

Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Mann wurde festgenommen - ihn erwartet wohl nun eine Anklage wegen Totschlags.