Laden...
Köln
Fernseh-Show

Heiratsantrag im TV: "Wer wird Millionär?"- Freundin als Telefonjoker

Am Montag kam es in der Fernseh-Quiz-Show "Wer wird Millionär?" zu einer Premiere: Einer der Kandidaten machte seiner Freundin während der Sendung einen Heiratsantrag.
Artikel drucken Artikel einbetten

Das gab es noch nie im "Wer wird Millionär"-Studio:Einen Heiratsantrag während der Sendung. Verantwortlich für das Novum in der RTL-Show war Kandidat Benjamin Lange (27).

Heiratsantrag bei 64.000 Euro

Als Kandidat Benjamin Lange bei der 64.000 Euro-Frage angekommen war, wies ihn Moderator Günther Jauch kurz darauf hin, dass er lediglich noch den Telefonjoker übrig hätte. Zuvor hatte der 27-Jährige den Publikums-Joker bei der Frage um 32.000 Euro verbraucht. Dann fragte Jauch wie so oft: "Was machen Sie denn mit 64.000 Euro?"

Da schaffte der Kandidat etwas, das eher selten passiert: Er verblüffte Günther Jauch. Denn Benjamin Lange antwortete: "Also, wenn ich jetzt wirklich 64.000 Euro hätte, würde ich meine Freundin, die auch Telefonjoker ist, anrufen und einen Heiratsantrag machen." Große Augen bei Günther Jauch, Applaus aus dem Publikum.

Ein Anruf extra für den Antrag

Nachdem sich der Jubel im Studio gelegt hatte, bremste Jauch noch einmal und wies darauf hin, dass die Frage für 64.000 Euro ja auch erst einmal beantwortet werden müsse. Benjamin Lange saß sichtlich nervös auf seinem Stuhl, die Hand vorm Mund. Wichtiger Hinweis von Jauch an dieser Stelle: "Wenn wir sie dann anrufen, Hand vom Mikrofon weg. Sonst versteht sie den Heiratsantrag miss, womöglich. Das wäre ja ganz schade." Viel wichtiger jedoch: Günther Jauch teilte seinem Kandidaten mit, dass er selbstverständlich nicht seine Freundin, Svenja Schorling, als Joker bei der anstehenden Frage nutzen müsse. Den Heiratsanruf gäbe es danach extra. "Den wollen wir uns nicht entgehen lassen", meinte Jauch.

Der große Anruf

Nachdem der Schwager in spe als Telefonjoker Benjamin Lange bei der 64.000 Euro-Frage aus der Patsche geholfen hatte, meinte Günther Jauch euphorisch "Wir freuen uns auf den Heiratsantrag, es ist richtig!" Die Nervosität war dem Kandidaten jetzt anzusehen und anzuhören. Jauch bat das Publikum sich zurück zu halten, um die Freundin am anderen Ende der Leitung nicht ein zu schüchtern. "Und was ist, wenn ich weine?", fragte Benjamin Lange verzweifelt. Das Publikum lachte, Jauch beschwichtigte. Dann wurde gewählt. Und was passierte. Die Mailbox der Freundin ging ran. Ein Plan B muss her, also riefen Jauch und Benjamin Lange auf dem Festnetz der Eltern von Svenja Schorling an und die hob auch prompt ab.

"Ich hab 'ne Frage für dich", sagte Benjamin. Svenjas Reaktion: "Oh mein Gott. Okay... Mach´s kurz und knackig."

Dann der große Moment: "Svenja, ich liebe dich. Willst du mich heiraten?" Die erste Antwort stellte den 27-Jährigen vor Probleme: "Verarsch mich nicht!", entgegnete Svenja. Durch das Gelächter des Publikums wiederholte der Kandidat seine Frage: "Willst du mich heiraten?" Bei Svenja blieben Zweifel: "Ja, aber du verarscht mich!"

Jetzt konnte nur noch Günther Jauch helfen. Charmant wie immer moderierte und erklärte er Svenja die Situation. Dann die erleichternde Antwort. "Wenn er ein bisschen mehr abspült und ich meine Spülmaschine kriege, dann mach ich das wohl mit.", antwortete Svenja. Schlussendlich eine erheiternde und reizende Premiere in der Quiz-Show, die nicht nur die Zuschauern im Studio unterhalten haben dürfte.