Bamberg

Das perfekte Heiratsalter: So hält die Liebe ewig

Mathematiker haben das perfekte Alter zum Heiraten herausgefunden. Wer in diesem Alter heiratet, bleibt meist zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mathematiker haben nach dem perfekte Alter zum Heiraten geforscht und sind tatsächlich auf einer Ergebnis gekommen. Symbolbild: Franck Robichon
Mathematiker haben nach dem perfekte Alter zum Heiraten geforscht und sind tatsächlich auf einer Ergebnis gekommen. Symbolbild: Franck Robichon
Wer träumt nicht davon, einen Partner zu finden, mit dem man sein ganzes Leben lang glücklich zusammen bleibt? Mit einer Hochzeit kommt man diesem Schritt schon etwas näher. Doch auch noch nach der Trauung kann die Beziehung in die Brüche gehen. Das könnte auch am Alter der beiden Partner liegen.


Wann ist das richtige Alter zum Heiraten?

Doch wann ist denn das richtige Alter zum Heiraten? Mit dieser Frage haben sich auch die beiden Mathematiker Tom Griffith und Brain Christian beschäftigt. Und am Ende, so glauben sie, haben sie das perfekte Alter gefunden.

Sie waren sich einig,dass man am besten mit 26 Jahren die Hochzeitsglocken läuten lässt. Den Forschungsprozess hielten sie in ihrem Buch "Algorithmus to live by" fest. Der Soziologe Nicholas h. Wolfinger konnte ihr Ergebnis bestätigen.


Eine Hochzeit zwischen 28 und 32 ist vielversprechend

Wolfinger verglich Zahlen der "National Survey of Family Growth" von 2006 bis 2010 und von 2011 bis 2013. Diese sammelt Daten über Familienleben, Hochzeiten und Scheidungen. Dadurch kam er zu folgenden Ergebnissen. Wer zwischen 28 und 32 heiratet, startet mit den niedrigsten Chancen auf eine Scheidung in die Ehe. Ab dem Alter von 32 steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Ehe wieder geschieden wird, jährlich um 5 Prozent.


Technick für die Partnerwahl auf Dating-Portalen

Um nun noch pünktlich zum geplanten Hochzeitsjahr den richtigen Partner gefunden zu haben, empfiehlt sich auf Dating-Portalen die Technik für das Sekretärinnenproblem aus der Statistik anzuwenden. Hier betrachtet man 37 Prozent der Bewerber und wählt den besten Kandidaten aus. Danach gehen sie die weiteren Bewerber durch und ist einer besserer als der oberste auf der Liste wird er auf Platz 1 gesetzt.

Wenn sie alle Bewerber nach diesem Prinzip ausgewählt haben, können Sie sich sicher sein, den besten Kandidaten ausgewählt zu haben.

Wenn sie jetzt das Hochzeitsfieber gepackt hat und noch der richtige Partner fehlt, dann schauen Sie doch einfach mal auf single.inFranken.de vorbei und vielleicht klappt es noch mit der großen Liebe!