Andere sind in seinem Alter längst im Ruhestand, Heino wollte es noch einmal wissen. Etwa 1000 Lieder hat der blonde Sänger mit der getönten Brille in seiner Karriere aufgenommen, 50 Millionen Tonträger verkauft. Ein Leben für das Volkslied. Ein Leben für die Fans. Er wollte noch mal "ein ganz großes Ding" machen. "Dass das so unter die Decke geht, damit habe ich auch nicht gerechnet", erzählt er am Telefon. An diesem Freitag wird Heino 75.

Er hat wenig Zeit in diesen Wochen, ist auf seiner Kirchentournee "Die Himmel rühmen" - mit Schubert, Mozart und Bach. Bei der Silvesterfeier am Brandenburger Tor in Berlin ist er in diesem Jahr als einer der Höhepunkte angekündigt, neben Scooter und Matthias Reim. Doch gedanklich ist er schon bei der Produktion im nächsten Jahr. "Es soll wieder rockig werden. Ich wäre ja dumm, wenn ich da nicht weitermachen würde", sagt er auf der Fahrt zum nächsten Konzert.