Das berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Montag auf ihrem Online-Portal. Die Forderung, einen Taucher für die Handy-Suche zu engagieren, hatte der Angelverein zuvor abgelehnt.

Ein paar Tage später fanden die Angler dann aber zwei Abwasserpumpen im Teich. Ein Schlauch führte auf einen Acker, der andere in ein Toilettenhäuschen. Inzwischen beschäftigt sich wegen des entstandenen Schadens die Polizei mit dem Fall, wie ein Behördensprecher sagte. Das Fäkalienauffangbecken der Toilette sei komplett geflutet worden, auch Stromdiebstahl und unerlaubtes Betreten des umzäunten Geländes werde dem 16-Jährigen vorgeworfen.

Er sei zur Vernehmung vorgeladen.