Die Hacker hätten sich unter anderem Zugang zu den Nutzernamen und den Email-Adressen verschaffen können.

Das Unternehmen habe in dieser Woche zunächst Anzeichen für einen Hackerangriff entdeckt und bei einer Überprüfung die Cyber-Attacke bemerkt. Twitter habe die Passworte geändert. Die Betroffenen könnten sich nicht einloggen und würden per Email aufgefordert, ihre Passworte zu ändern. "Dieser Angriff war kein Werk von Amateuren", erklärte Lord und meinte, es sei auch kein isolierter Vorfall. Letztlich waren die "New York Times" und das "Wall Street Journal" zum Ziel von vermutlich chinesischen Hackerattacken geworden. dpa