Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat die Verdienste des zurückgetretenen Uli Hoeneß gewürdigt und ihm gedankt. "Ich bin erst neun Monate hier, ich habe gemerkt, wie wichtig Uli Hoeneß für diesen Verein ist. Dieser Verein ist der beste der Welt, das liegt an der Persönlichkeit von Uli Hoeneß", sagte Guardiola in einer persönlichen Erklärung zu Beginn der turnusmäßigen Pressekonferenz vor dem Münchner Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Bayer Leverkusen.

"Er ist mein Freund und wird mein Freund bleiben", sagte Guardiola am Freitag und forderte: "Wir müssen weitermachen, was wir von Uli gelernt haben."

Guardiola begann seine kurze Rede mit "Heute ist es nicht einfach für mich. Ich wünschte mir, dass ich besser deutsch sprechen könnte, um meine Gefühle besser ausdrücken zu können." Auch während der normalen Pressekonferenz wurden viele Fragen gestellt, die irgendwie immer einen Bezug zu Uli Hoeneß hatten. Daraufhin antwortete Guardiola öfter, dass er mit vielen Menschen an der Säbener Straße gesprochen habe und gemerkt hat, wie sehr sie Uli Hoeneß lieben. Er hat unglaublichen Respekt vor Uli Hoeneß.

Als Guardiola von einem Reporter gefragt wurde, seine Gefühle auf spanisch auszudrücken, hat man gemerkt, dass es dem Trainer des FC Bayern sehr nahe geht. dpa