"Den Begriff Eskalation mag ich nicht, er ist auch nicht angebracht", sagte der GDL-Bezirksvorsitzende für Berlin, Brandenburg und Sachsen, Frank Nachtigall, am Mittwoch der "Berliner Zeitung".

"Es ist allerdings im Bereich des Möglichen, dass die nächste Aktion für eine noch längere Zeit angesetzt wird." Nachtigall äußerte sich vor Beginn des gut viertägigen bundesweiten Lokführerstreiks, der am kommenden Montag enden soll.