Schwerste Verletzungen erlitten zwei Frauen am Montag im thüringischen Rudolstadt. Laut Polizei hatte sich ein Auto von alleine in Bewegung gesetzt und zwei Seniorinnen erfasst.

Nach ersten Zeugenaussagen stellte eine Opelfahrerin ihr Auto gegen Mittag auf einem abschüssigen Grundstück ab und stieg aus. Offenbar war der Astra jedoch nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert, so dass das Auto sich führerlos in Bewegung setzte und aus dem Grundstück rollte.

Dort erfasste das Auto eine 77-jährige Frau, die gerade am Fahrbahnrand Holz verlud und prallte danach gegen ein Baum.

Sowohl die 77-Jährige als auch die 74-jährige Opelfahrerin, die noch vergeblich versuchte, ihr Auto aufzuhalten, erlitten bei dem Aufprall schwerste Verletzungen. Beide kamen zur weiteren Behandlung per Rettungshubschrauber in Thüringer Kliniken.