Bundespräsident Joachim Gauck hat effektive Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge sofort nach ihrer Ankunft in Deutschland gefordert. "Je früher Menschen, die wahrscheinlich bleiben werden, die deutsche Sprache lernen und arbeiten können, je früher auch Menschen, die nur vorübergehend bei uns sind, in den Alltag einbezogen werden, desto besser für uns alle", sagte Gauck am Donnerstag. Er sprach zum Auftakt eines Symposiums im Schloss Bellevue zum Flüchtlingsthema.

Alle, die in Deutschland eine Bleibeperspektive bekommen, müssten auf dem Weg in unsere Gesellschaft begleitet werden, sagte Gauck laut vorab verbreitetem Redemanuskript - "ganz gleich, wie wir zu der politischen Frage stehen, ob und wie der Zuzug begrenzt werden sollte". Zuwendung bräuchten aber auch diejenigen, die nicht längerfristig bleiben dürften, keinen Aufenthaltstitel erhielten und früher oder später wieder gehen