Wie merkur-online.de berichtet, wurde die Bombe in der Hansjakobstraße Ecke St.Veit-Straße in Berg am Laim gefunden. Die Polizei wollte mit der Entschärfung ursprünglich gegen 12 Uhr beginnen, die Arbeiten verzögern sich jedoch.

Alleine 500 Mitarbeiter dreier anliegender Firmen wurden evakuiert. Das Hochhaus des Süddeutschen Verlags liegt zwar nicht in der Sperrzone, sicherheitshalber haben aber auch dort alle Redakteure und Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Insgesamt sind wohl 1000 Menschen betroffen. Weiter entfernte Anwohner werden per Lautsprecherwagen dazu aufgefordert, in der Fundstelle abgewandte Zimmer zu gehen.

Wegen der Entschärfung kommt es nach Angaben der Deutschen Bahn ab ca. 11:45 Uhr auf den S-Bahn-Linien S 2, S 4 und S 8 zu Beeinträchtigungen. Die S-Bahnen wenden ab ca. 11:45 Uhr in Riem, Trudering, Johanneskirchen und am Ostbahnhof.
red