London
Buch

"Fifty Shades of Grey" aus Männersicht

Die neue Version des Weltbestsellers "Fifty Shades of Grey" ist erschienen. Die Autorin erzählt darin die bekannte Geschichte der Sado-Maso-Trilogie noch einmal - diesmal allerdings aus der Sicht des männlichen Titelhelden Christian Grey.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die britische Autorin E. L. James erzählt in ihrem neuen Buch die Geschichte der Sado-Maso-Trilogie «Fifty Shades» ein zweites Mal - nur diesmal nicht aus weiblicher Sicht, sondern aus der Perspektive des Titelhelden Christian Grey. «Grey» erscheint am 18. Juni zunächst auf Englisch. Foto: Britta Pedersen/dpa
Die britische Autorin E. L. James erzählt in ihrem neuen Buch die Geschichte der Sado-Maso-Trilogie «Fifty Shades» ein zweites Mal - nur diesmal nicht aus weiblicher Sicht, sondern aus der Perspektive des Titelhelden Christian Grey. «Grey» erscheint am 18. Juni zunächst auf Englisch. Foto: Britta Pedersen/dpa
"Dieses Buch ist den Lesern gewidmet, die darum gebeten... und gebeten ... und gebeten ... und gebeten haben", steht auf einer der ersten Seiten.

Die britische Autorin E.L. James erzählt in ihrem neuen Buch mit dem schlichten Titel "Grey" die Liebesgeschichte zwischen der devoten Studentin Anastasia und dem dominanten Millionär Christian Grey einfach nochmal - jetzt allerdings aus der männlichen Sicht der Titelfigur.

"In Christians eigenen Worten, durch seine Gedanken, Betrachtungen und Träume bietet E.L. James eine frische Perspektive auf die Liebesgeschichte, die Millionen Leser auf der ganzen Welt verzaubert hat", heißt es im Klappentext.

Das Buch erschien zunächst nur auf Englisch und soll am 21. August auch auf Deutsch erscheinen. Beim Online-Buchhändler Amazon schaffte es die deutsche Version schon zwei Monate vor Erscheinen allein dank der Vorbestellungen auf Platz eins der Bestsellerliste.