Uffing am Staffelsee
Tragödie in Oberbayern

Tragödie in Bayern: Familienvater stirbt im Staffelsee vor den Augen seiner Kinder

Der 48-jährige Mann war zusammen mit seiner Familie auf den See im Landkreis Garmisch-Partenkirchen geschwommen, als er plötzlich ohnmächtig wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 48-jährige Mann war zusammen mit seiner Familie im Staffelseeim Landkreis Garmisch-Partenkirchen geschwommen, als er plötzlich ohnmächtig wurde. Symbolbild: LoggaWiggler, pixabay.com
Der 48-jährige Mann war zusammen mit seiner Familie im Staffelseeim Landkreis Garmisch-Partenkirchen geschwommen, als er plötzlich ohnmächtig wurde. Symbolbild: LoggaWiggler, pixabay.com
Bei einem tragischen Badeunfall starb am Samstagnachmittag am Staffelsee in Oberbayern ein 48-jähriger Mann vor den Augen seiner Kinder. Laut Polizei ist der Mann jedoch nicht ertrunken - vielmehr starb er an gesundheitlichen Problemen. Das ergab eine Obduktion.

Wie die Polizei mitteilt, war die Familie des 48-Jährigen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen im Urlaub. Am Samstag wollte sie einen unbeschwerten Badetag im Strandbad Uffing erleben.


Vater stirbt in See in Bayern - vor den Augen seiner Familie

Die Eltern schwammen gegen 11 Uhr zu einer dem Strandbad wenige hundert Meter vorgelagerten Insel, während die beiden neunjährigen Zwillingssöhne auf einem SUP-Board neben her paddelten.

Auf dem Rückweg hatte der Familienvater plötzlich Probleme und wurde ohnmächtig. Die Ehefrau konnte ihn zusammen mit Ersthelfern bis zur Bergung durch die Wasserwacht über Wasser halten. Laut Informationen der Bild-Zeitung schluckte der 48-Jährige aber offenbar sehr viel Wasser.

Obwohl er dann umgehend ins Krankenhaus gebracht wurde, starb er kurze Zeit später.