Der Ehemann wollte mit seinem Fahrzeug in eine Hauptstraße einbiegen und übersah dabei ausgerechnet den herannahenden Wagen seiner Frau, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die ganze Familie war an dem Unfall vom Sonntag beteiligt: Der 42-Jährige hatte sich auf die Aussage der 15-jährigen Tochter verlassen, dass die Straße frei sei.

Den Wagen ihrer 41 Jahre alten Mutter übersah das Mädchen dabei. Prompt krachte es. Immerhin: "Verletzt wurde bei dem ungewollten Familienzusammentreffen niemand", betonte die Polizei. dpa