Weinheim (Bergstraße)
Familie

Eltern vergessen ihr Baby beim Einkaufen in Geschäft und fahren nach Hause

In einem Tierbedarfsgeschäft haben Eltern ihr zwei Monate altes Kind vergessen und sind nach Hause gefahren. Erst nach einer Stunde bemerkten Mutter und Vater, dass ihr Baby fehlt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Laden hatten Kunden das Babykörbchen samt schlafendem Kind auf einer Bank entdeckt und die Polizei informiert.  Symbolfoto: esudroff/pixabay.com
Im Laden hatten Kunden das Babykörbchen samt schlafendem Kind auf einer Bank entdeckt und die Polizei informiert. Symbolfoto: esudroff/pixabay.com

Beim Einkauf in einem Tierbedarfs-Geschäft in Weinheim (Baden-Württemberg) hat ein Elternpaar sein zwei Monate altes Baby vergessen. Mama und Papa seien offensichtlich so sehr mit ihrem anderen, fünf Jahre alten Geschwisterkind beschäftigt gewesen, das sich in der Trotzphase befindet, dass sie den Babykorb im Geschäft stehen ließen, teilte die Polizei mit.

Nach einer Stunde bemerkten die Eltern, dass ihr Kind fehlt

"In dem ganzen Drunter unter Drüber verließ die Familie dann nur zu dritt den Laden und fuhr nach Hause in den Odenwald", hieß es in der Mitteilung. Nach einer knappen Stunde meldeten sich die Eltern am Freitag - und fuhren in das Geschäft zurück. "Die Kleine hat von dem Ganzen zum Glück nicht allzu viel mitbekommen", hieß es.

Kunden entdeckten Baby

Im Laden hatten Kunden das Babykörbchen samt schlafendem Kind auf einer Bank entdeckt und die Polizei informiert. Eine Streife und eine zufällig anwesende Kinderkrankenschwester kümmerten sich zwischenzeitlich um das kleine Mädchen. Die Eltern gaben bei ihrer Rückkehr an, zunächst davon ausgegangen zu sein, dass das Baby sich auf dem Rücksitz befindet und schläft.

Während der Mittagshitze wurde ein dreimonatiges Baby in Mittelfranken im Auto eingeschlossen. Die Mutter hatte ihren Wagen abgestellt und den Autoschlüssel auf den Beifahrersitz gelegt. Das Auto wurde verriegelt - und die verzweifelte Frau rief den Notruf.