Auengrund
Unfall auf der Autobahn

Eingeklemmt nach Lkw-Crash auf A73: Frau (24) aus Coburg in Graben geschleudert

Spektakulärer Unfall auf der A73: Eine Coburgerin fliegt samt Wagen in den Seitengraben. Die Feuerwehr rückt an und schneidet sie aus dem Fahrzeug heraus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auffahrunfall auf der A73 in Thüringen. Dabei beteiligt: Eine 24-Jährige aus Coburg. Foto: Symbolbild /Christopher Schulz
Auffahrunfall auf der A73 in Thüringen. Dabei beteiligt: Eine 24-Jährige aus Coburg. Foto: Symbolbild /Christopher Schulz
Auffahrunfall auf der A73: Am Mittwoch (3. Januar 2018) hat es auf der A73 auf Höhe der Gemeinde Auengrund ( Landkreis Hildburghausen, Thüringen) gegen 9.10 Uhr gekracht. Eine 24-jährige Frau aus Coburg schätzte den Abstand zum vorausfahrenden Lkw falsch ein und fuhr auf. Durch ihre hohe Geschwindigkeit prallte das Auto der Frau auf den Lastkraftwagen und schleuderte in den seitlichen Graben am Fahrbahnrand der Autobahn 73. Die 24-Jährige war in Richtung Coburg unterwegs.


Einsatz dauerte rund zwei Stunden

Die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr herausgeschnitten werden. Sie wurde dabei jedoch nur leicht verletzt. Wie Polizei berichtet, wurde die Fahrbahn kurzzeitig komplett - später dann einspurig gesperrt.
Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis 11 Uhr am Vormittag an.
Es entstand ein Gesamt-Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro.
Noch keine Kommentare