Laden...
Istanbul
Türkei

Einen Tag nach ihrer Wahl: "Miss Turkey 2017" verliert Titel wegen kritischem Tweet

Nur einen Tag nach ihrer Wahl zur "Miss Turkey 2017" ist der neuen Schönheitskönigin Itir Esen der Titel wegen eines Tweets aberkannt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die «Miss Turkey 2017» Itir Esen nach ihrer Wahl am 21.09.2017 in Istanbul. Einen Tag nach ihrer Wahl zur «Miss Turkey 2017» ist der neuen Schönheitskönigin Itir Esen der Titel wegen einer Twitter-Nachricht zum Putschversuch in der Türkei aberkannt worden. Foto: Uncredited/ap/dpa
Die «Miss Turkey 2017» Itir Esen nach ihrer Wahl am 21.09.2017 in Istanbul. Einen Tag nach ihrer Wahl zur «Miss Turkey 2017» ist der neuen Schönheitskönigin Itir Esen der Titel wegen einer Twitter-Nachricht zum Putschversuch in der Türkei aberkannt worden. Foto: Uncredited/ap/dpa
Esen hatte eine Textnachricht zum Putschversuch in der Türkei getwittert. Das Organisationskomitee teilte mit, der umstrittene Tweet sei inakzeptabel und unvereinbar mit dem Ziel, für das Image der Türkei in der Welt zu werben.


"Ich blute für unsere Märtyrer"

Nach Angaben der Zeitung "Sözcü" hatte Esen zum Jahrestag des Putschversuchesgeschrieben: "Ich habe diesen Morgen meine Periode bekommen, um den Märtyrertag am 15. Juli zu feiern. Ich feiere den Tag, indem ich für unsere Märtyrer blute."

Die Organisatoren teilten am Freitag mit, man sei nach eingehender Überprüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass die Twitter-Nachricht tatsächlich von der 18-jährigen Esen stamme. Die bei dem Wettbewerb Zweitplatzierte Asli Sümen habe den "Miss Turkey"-Titel nun zugesprochen bekommen.
Bei dem Putschversuch gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am 15. Juli 2016 waren nach offiziellen Angaben rund 250 Menschen in der Türkei getötet worden.
Verwandte Artikel