Frankfurt am Main
Drogenfund

Drogen im Körper versteckt: 104 Behälter mit Kokain in einer halben Stunde geschluckt

Da staunten die Polizisten nicht schlecht als die sahen, was der Mann vor dem Abflug gegessen hatte. Fleisch, Kartoffeln, Karotten? Nein. 1,1 Kilo Drogen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In nur 30 Minuten schluckte der Mann 1,1 Kilo Kokain. Symbolbild, Foto: Andy Rain/dpa
In nur 30 Minuten schluckte der Mann 1,1 Kilo Kokain. Symbolbild, Foto: Andy Rain/dpa

Weil er mit rund 1,1 Kilogramm Kokain in außergewöhnlich hoher Konzentration auf dem Flughafen erwischt wurde, ist ein Mann vom Landgericht Frankfurt am Main zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Der 36-Jährige aus Brasilien hatte es fertiggebracht, in seiner Heimat innerhalb von nur 30 Minuten 104 Behälter mit Kokain mit einem Reinheitsgehalt von knapp 94 Prozent für den Flug nach Europa zu schlucken.


Drogen im Körper versteckt: Mann legt umfassendes Geständnis ab


Ursprünglich sollte das Rauschgift nach Izmir für den türkischen Drogenmarkt weitertransportiert werden. Vor Gericht legte er ein umfassendes Geständnis ab. Strafverschärfend wertete das Gericht am Mittwoch vor allem die gute Qualität und die große Menge der Droge.

Streit im Supermarkt: Frau (22) und Mann (24) beschmeißen Kundin mit Hackfleisch